Medienpädagogik

Medienpädagogik und Jugendmedienschutz

Der Medienalltag von Jugendlichen beinhaltet die ständige Verfügbarkeit von Internet- Inhalten genauso wie die dauernde Nutzung der verschiedenen digitalen Kommunikationsplattformen.

Digitale Medien sind damit nicht mehr aus der Lebenswelt von Kindern und Jugendlichen wegzudenken. Das bedeutet, dass alle mit den damit verbundenen Chancen und Risiken umgehen lernen müssen. Hier sind Eltern genauso gefordert wie pädagogische Fachkräfte in ihrer alltäglichen Arbeit mit Kindern und Jugendlichen.

Die permanenten Veränderungen durch rasante technische Entwicklung stellen alle Beteiligten immer wieder vor neue Herausforderungen. Scheinbar eignen sich Kinder und Jugendliche solche Neuerungen sehr viel schneller an als die Erwachsenen. Das bedeutet aber noch lange nicht, dass sie in der Lage sind selbstbestimmt und risikoarm mit den Medien umzugehen. Sie brauchen bei ihrer Mediensozialisation die kompetente Begleitung durch ihre Eltern genauso wie durch pädagogische Fachkräfte.

Die Aktion Jugendschutz beobachtet den schnell wachsenden Medienmarkt laufend im Hinblick auf relevante jugendschützerische Aspekte um negative Tendenzen zu benennen und Fachkräfte wie Eltern dahingehend kompetent beraten und begleiten zu können.

Neben der Information über jugendschutzrelevante Medienangebote bietet die Aktion Jugendschutz medienpädagogische Informationen und Fortbildungen für Fachkräfte an, um so zu einem positiven und konstruktiven Medienumgang bei Kindern und Jugendlichen beizutragen.

Angebote

  • Wir bieten Informationen für Pädagogen und Eltern zu medienpädagogischen Themen und zum Jugendmedienschutz
  • Wir bieten Fortbildungen für Fachkräfte der öffentlichen und freien Träger der Jugendhilfe
  • Wir bieten fachliche Beratung und Unterstützung
  • Wir vermitteln Referenten zu medienpädagogischen Themen

Materialien und Informationen

Kontakt

Informationen und Fachberatung zu Medienpädagogik und Jugendmedienschutz auf Anfrage:

Beatrix Benz, M.Sc.
Tel: 089/ 12 15 73-23

 

Institutionell gefördert durch

Logo Staatsministerium für Arbeit und Soziales, Familie und Integration

Kontakt

Aktion Jugendschutz Bayern
Landesarbeitsstelle Bayern e.V.
Fasaneriestr. 17
80636 München

089 / 12 15 73 - 0

E-Mail schreiben