No Blame Approach

Interventionsansatz zum Stopp von Mobbing in der Schule

No Blame Approach

Ort
München
Seminarraum Aktion Jugendschutz Dom-Pedro-Str. 17, 2. OG 80637 München

Veranstalter
Aktion Jugendschutz in Kooperation mit fairaend

Termine
Mo, 22.01.2018, 09:30 Uhr - 17:00 Uhr

 

Kurze Info und Inhalt

Der „No Blame Approach“ ist eine erfolgreich angewandte Vorgehensweise, Mobbing in der Schule wirksam zu begegnen. Der Ansatz zielt auf eine schnelle Beendigung der Mobbing-Handlungen zum Wohl der davon betroffenen Kinder und Jugendlichen.

Die Wirksamkeit des Ansatzes liegt darin begründet, dass die am Mobbing beteiligten Schülerinnen und Schüler - wie auch andere - in einen Gruppenprozess einbezogen werden, in dessen Verlauf um Hilfe und Unterstützung bei der Lösung der schwierigen Situation gebeten wird. Auf Schuldzuweisungen und Strafen wird dabei konsequent verzichtet.

Die praktischen Erfahrungen mit diesem lösungsorientierten Ansatz zeigen, dass Mobbing in vielen Fällen innerhalb von 14 Tagen gestoppt werden kann.

 Inhaltliche Schwerpunkte der 1-tägigen Fortbildung

  • Mobbing erkennen: Handlungen, Signale, Definition
  •  Vorstellung der „Drei Schritte des No Blame Approach“
  •  Training: Gespräch mit Mobbing-Betroffenem
  • Training: Gesprächsführung mit Unterstützergruppe, in der die "Akteure" einbezogen sind
  • Wie weiter nach der Intervention? 

Der No Blame Approach gibt pädagogischen Fachkräften an Schulen ein praktisches Instrument an die Hand, um Mobbing schnell und dauerhaft zu beenden. Ziel der Fortbildung ist es, die Teilnehmenden zu befähigen, den No Blame Approach im Fall von Mobbing in der Schule oder Jugendeinrichtung direkt anwenden zu können.

Wegbeschreibung

Anfahrt

Anmeldung zur Fortbildung

Kosten

135,00 € / Person

 (inklusive  Seminarmaterial, Getränke, Obst und Gebäck)

Zielgruppe

Jugendsozialarbeit an Schulen, andere schulbezogene Sozialarbeit, Lehrkräfte

Seminarleitung / Referenten

Heike Blum und Detlef Beck

Veranstalter

Aktion Jugendschutz in Kooperation mit fairaend

 

Institutionell gefördert durch

Logo Staatsministerium für Arbeit und Soziales, Familie und Integration

Kontakt

Aktion Jugendschutz Bayern
Landesarbeitsstelle Bayern e.V.
Fasaneriestr. 17
80636 München

089 / 12 15 73 - 0

E-Mail schreiben