Suchtprävention


 

  • Angesichts der nach wie vor hohen Zahlen von Suchterkrankungen hat Suchtprävention mit Kindern und Jugendlichen einen hohen Stellenwert. Um wirksam sein zu können, müssen Maßnahmen der Suchtprävention langfristig und kontinuierlich angelegt sein sowie frühzeitig beginnen und geschlechtsspezifisch differenziert werden.
    Studien zur Suchtpräventionsforschung zeigen die positivsten Ergebnisse für Maßnahmen, die darauf abzielen Lebenskompetenzen zu fördern.

    Die Aktion Jugendschutz, Landesarbeitsstelle Bayern e.V. setzt ihren Schwerpunkt im Bereich der Primärprävention, d.h. es werden Angebote entwickelt, die einsetzen, bevor es zu einer Suchtgefährdung gekommen ist.

 

Angebote

  • Wir bieten Fortbildungen für Fachkräfte öffentlicher und freier Träger zu Themen der Suchtprävention.
  • Wir unterstützen die Implementierung bewährter Programme, wie z.B. das Eltern-Kurskonzept „Hilfe mein Kind pubertiert"
  • Wir entwickeln praxisorientierte Materialien zur Suchtprävention, die sich für den Einsatz in Jugendarbeit, Jugendhilfe und Schule eignen, wie z.B. die „Wenn-Ich-Karten“
  • Wir bieten fachliche Beratung und vermitteln Unterstützung

Schwerpunkte 
Die derzeitigen Schwerpunkte sind

  • Alkoholprävention und Jugendschutz
  • Implementierung von suchtpräventiven Ansätzen in Jugendarbeit und Jugendhilfe
  • Zusammenarbeit mit Eltern in der Suchtprävention

Materialien und Projekte

Kontakt

Weitere Informationen und Fachberatung zur Suchtprävention auf Anfrage:

Rupert Duerdoth, Dipl.Soz.Päd. (FH),
Gesundheitspädagoge, Genderpädagoge  
Tel: 089/ 12 15 73-15
Email

Links